Natascha Schai

Natascha Schai hat 2013 die Ausbildung zur Primarlehrperson an der Pädagogischen Hochschule in Kreuzlingen abgeschlossen. Seit 6 Jahren arbeitet sie nun als Primarlehrperson. Das nebenberufliche, kreative Schaffen hat stets einen grossen Stellenwert in ihrem Leben. Nach einem längeren Aufenthalt in Schweden lernte sie den skandinavischen Lebensstil und das Design kennen und lieben. Zurück in der Heimat wurden die gesammelten Inspirationen in Form von verschiedenen Kunstprojekten in die Tat umgesetzt. Aus den kleinen Aufträgen für Freunde in Form von Handlettering und Aquarellzeichnungen hat sich eine grosse Leidenschaft entwickelt, die sie sehr gerne weitergeben möchte. So kam es, dass sie 2017 die Ausbildung zur Kunstpädagogin am IAC in Zürich anging. Künstlerisches Geschick, eine Prise Zufall und ein Hauch kreatives Chaos lässt sie nun die Türen des björkhus öffnen

Sonja Zuliani

Ein Bauwagen als Atelier, zwei übergrosse Eichenfiguren vor dem Eingang, welche das Haus bewachen und zwei lustige weisse Katzen mit roten und schwarzen Flecken – das sieht man auf den ersten Blick, wenn man Sonja Zuliani zuhause besuchen kommt. Am Bäumliweg in Ettenhausen lebt sie mit ihrer Familie. Nebst ihrer Teilzeit-Tätigkeit als Anwaltssekretärin hat sie hier die Möglichkeit ihre Kreativität auszuleben. Zurzeit ist ihre Freizeit der Bildhauerei, Malerei und diversen anderen gestalterischen Kleinarbeiten gewidmet. Auch "Upcycling" ist ein Thema, dem sie sich künftig mehr widmen will.

Seit Oktober 2017 besucht Sonja das IAC in Zürich. Dort absolviert sie die Ausbildung zur Gestaltungspädagogin. Sie erweitert ihr Materialwissen und lernt das Vermitteln diverser Werkstoffe. Aus dem 2013 gegründeten Familienwerk ist nun auch das "Björkhus" entstanden. Ideen verfolgen, gemeinsam besprechen, verfeinern und realisieren, dies steht im Zentrum. 

Iris Schai

Die Liebe zur Natur hat Iris Schai schon früh im Garten ihrer Eltern entdeckt. Nach und Nach fing sie an Dekorationen mit Fundstücken aus Feld, Wald, Wiese und Garten zu gestalten. Bald wurde eine Lieblingsbeschäftigung zum Hobby. Nach diversen Floristik-Kursen und einigen gelungenen Aufträgen, besass sie genügend Mut, die eigene kleine Firma zu gründen  – „naturpur“ Die Liebe am Handwerk und die Freude Neues zu lernen, trieben sie weiter. Die Schönheit der Dinge zu erkennen ist eines, doch zu wissen warum es harmonisch ist, wurde mir immer wichtiger. Beflügelt von vielen schönen Erfahrungen beschloss ich, dem floralen Gestalten auf den Grund zu gehen. In der Meisterschule Academy of Flowerdesign AoF, unter der Leitung von Nicole von Boletzky fand ich einen Ort, mich weiterzuentwickeln. Im Sommer 2017 durfte ich mit grosser Freude die Grundausbildung und die Meisterschule mit Diplom abschliessen. Seither freue ich mich das Erworbene in meiner floralen Werkstatt in Stettfurt für meine Kunden umzusetzen. Inspiriert durch unser Familienwerkes (www.familien-werk.ch) sind gemeinsame Projekte eine grosser Teil meiner kreativen Arbeit. Auf individuelle Wünsche eingehen und diese mit vereinten Kräften zu erfüllen.... so entstand die herzliche Zusammenarbeit mit dem björkhus.